Wichtige Top-News mehrere Programme

Newsletter Internet Profit Map

Hallo liebe Kollegen,

nachdem ich diesen Monat sehr viel Newsletter in den einzelnen Rubriken geschrieben habe, ist es mal wieder Zeit, allgemeine News zu verfassen. Und diese News bringen wieder echten Mehrwert für Euch. Es ist sehr viel dieses Mal, ich weiß. Besonders ans Herz legen möchte ich Euch die ersten beiden Systeme und den Link für das ganz neue Programm Six Sigma Trader am Ende des Beitrages. Natürlich solltet Ihr ebenso die Artikel zu Euren Programmen beachten. Six Sigma Trader wird uns weg führen von den üblichen Hypes und uns langfristig ein sicheres Einkommen bescheren. Ich warte schon lange darauf und hatte es Euch in den letzten Newslettern bereits angekündigt. Wie der Zufall es will, platzt dieser Pre-Launch jetzt genau in die beiden anderen von Divvee und Platincoin. Wenn Fragen unbeantwortet bleiben, schreibt mich bitte an. Gerade in den Launch und Pre-Launch Phasen gibt es ständig Änderungen. Ich werde Euch auch in den Sparten-News weiter auf dem Laufenden halten. Jetzt geht’s los:

Kryptosystem Platincoin:

Die meisten von Euch sind denke ich schon dabei. Wem diese Überschrift noch nichts sagt, der schaut sich bitte unbedingt das erste Video auf der Landingpage an (nur 26 Minuten). Wir sind im mit Abstand stärksten Team des Unternehmens. Es gibt Telegram, WhatsApp- und Facebook-Gruppen, Banner, LP’s für uns in den verschiedensten Sprachen und sogar Autowebinare. Das System startet final am 11.5. und man kann bereits mit 5,- € dabei sein (die Registrierung ist natürlich kostenfrei). Wenn es nichts wird, okay, aber was, wenn doch und man sich diese Chance nicht einmal angesehen hat? In dem Business-Paket, welches Ihr dort kaufen könnt, stecken unter anderem Platincoins, die Ihr am 11.5. für 0,10 € je Coin kaufen könnt, bis der Preis angepasst wird. Prognosen gehen davon aus, dass der Coin Ende 2018 bei 10,- € stehen könnte. Allein das ist doch eigentlich ein zwingender Grund, für alle Lotto-, Toto- oder Wettspieler und auch die Skeptiker unter Euch, zumindest mit 5 oder 50,- € dabei zu sein, oder? Wer diese Chance nutzen und gleich am Anfang starten möchte, kann sich hier kostenfrei registrieren und bekommt dann weitere Hilfsmittel und Videos für die zusätzlichen Einnahmequellen in diesem System. Liebe Partner, denkt bitte an das verifizierte Wallet bei ADVCash, Payeer oder Payza.

Zitat aus meinem Beitrag: Die PLC Group AG hat sich viele Gedanken gemacht und möchte bei der Verteilung so viel Gerechtigkeit wie nur möglich sicherstellen. Das Problem ist, dass keiner mit so einem Erfolg rechnen konnte.  Der momentane Plan (ganz frisch deshalb ohne Gewähr) sieht vor, dass jeder sich zu Anfang von Paket zu Paket hangeln muss. Also erst ein 5er, dann ein 50er, dann ein 250er usw.. Es gibt keine 5.000er Pakete mehr und der Maximalkauf wird auf ca. 20.000,- € beschränkt. In der Pre-Launch Phase darf von außen jedes Paket maximal nur 11mal gekauft werden. Man möchte es so den reinen Coin-Spekulanten möglichst schwer machen. Das erste Kontingent (1 Mio Coins) kosten 10 Cent, das zweite 20 Cent usw. bis wir bei 1,- € sind. Man rechnet bereits in den ersten Tagen mit einer Kurssteigerung auf 1 EURO! So günstig, wie am 11.5.2017 wird man sicherlich nie mehr einkaufen können.   

Zur kostenfreien Registrierung

Divvee Social:

Marcus hat es so schön gesagt, dies wird kein neues Programm, dies wird eine neue Industrie. Dieser Markt ist so riesig und was Divvee macht, ist neu und einzigartig.

Zitat aus meinem Beitrag: Am 28.4. hat Divvee gelauncht und der DACH-Raum ist bereits in etwas abgespeckter Version dabei. Alle stehen in den Startlöchern und arbeiten jetzt ihre Listen ab, von Partnern, die sich endlich anmelden möchten. Momentan gibt es leider ausschließlich die Möglichkeit, sich als aktives Mitglied, also inklusive Bezahlung der 55,- €, anzumelden. Im Juni soll in einem großen Event in Las Vegas ein weiterer Kick-Off, der offizielle Launch von Divvee stattfinden. Ab dann wird es auch wieder Free-Member geben und wie ich hörte sollen dann auch die Jugendlichen einsteigen dürfen. Dafür bekommt man aber jetzt bereits als aktives Mitglied direkt einen gigantischen Mehrwert mit dem einzigartigen Travel-Portal. Andere zahlen für so ein Portal 50 – 100,- $ pro Monat (Preis DreamTrips von World Ventures) an Mitgliedschaftsgebühren plus zusätzliche Einmalgebühren, um an diesen super günstigen Angebote zu partizipieren. Wir bekommen das Portal für 55,- € im Jahr dazu und unser Portal soll noch günstiger sein. Da wir ab sofort bereits Rank & Share betreiben können und dafür Punkte bekommen, können wir die Folgebeiträge in den nächsten Jahren ganz einfach daraus bezahlen. Commissions kommen wahrscheinlich ab Spätherbst. Jetzt geht es darum, sich zu platzieren und den Dachraum zu pushen und ich versichere Euch, wir sind optimal aufgestellt. Ein weiteres Highlight, ein echter Ref.-Link ist im Back-Office verfügbar, klasse endlich. Dass man sich momentan nicht als Free-Member eintragen kann, ist natürlich ein kleiner Wermutstropfen. Aber man muss Divvee verstehen, Apple und andere hatten es von Divvee gefordert, den Partnern höheren Mehrwert zu liefern und das geht bei uns, da wir im DACH-Raum noch nicht qualifiziert sind, hauptsächlich über das Travel- und das Shopping-Portal und besonders das Travel-Portal ist zu wertvoll, als dass man es kostenfrei zur Verfügung stellen dürfte. Aber es wird kommen. Apple ist das Stichwort. Apple-User können ab sofort auch über Safari und Chrome, so sagt Lance, Rank & Share betreiben und einiges mehr. Wer sich jetzt bei Divvee anmelden möchte, kann das über folgenden Link tun:

Hier geht es zur Divvee Anmeldung

Video4money:

Dieses Programm, meine Partner wissen es, macht uns bisher mehr Kummer als Freude und ich will ehrlich sein, ich hatte mich im Geiste bereits davon verabschiedet. Jetzt kommt eine Wende, die mich noch einmal innehalten lässt. Angeblich hat der CEO es nach zähen Verhandlungen geschafft, Verträge für direkte Videowerbung unter Dach und Fach zu bringen, die ab 1.5. laufen sollen und ein Vielfaches pro Punkt bringen sollen. Meine Upline rät mir, noch abzuwarten und möchte wieder loslegen, dass Programm zu pushen, wenn die Videowerbung im Mai wirklich umgesetzt wird. Meine Empfehlung, loggt Euch ab und an einmal ein und schaut ev. einmal ein Video, um nicht entfernt zu werden. Wegschmeißen können wir das Ding immer noch, denn das Ergebnis vom März ist noch bescheidener, als das vom Februar. Man sieht auch nichts von angeblichen neuen Werbepartnern, die im März kommen sollten. Ca. 5.500,- € an Werbeeinnahmen ist lachhaft und ich kann das beurteilen habe schließlich über 10 Jahre Werbung verkauft. Deshalb kann ich mir nicht vorstellen, dass dort noch etwas kommt, lasse mich aber gern eines besseren belehren. Allen Partnern von v4m empfehle ich, sich einmal mit Divvee zu beschäftigen. Dort brauchen wir zwar noch etwas Geduld, aber das Potential ist 1.000 mal höher als hier.    

Fynance:

Auszug aus dem Fynance-Email vom 28.04.2017

Liebe App Broker bzw. Interessenten,

wir sind überwältigt – der Start der fynance App hat unsere Erwartungen weit übertroffen.
Direkt nach der Veröffentlichung der App haben sich an zwei Tagen über 230 Kunden registriert. Nach einer Woche waren dann bereits über tausend Kunden im Bestand. Die App wird angenommen und erobert sich mehr und mehr ihren Platz auf dem Markt. Und das hat fynance nicht zuletzt euch App Brokern zu verdanken. Ihr tragt die Botschaft in die Welt hinaus und ihr macht das super!

Unsere fynance Versicherungsberater konnten gleich beweisen, was sie drauf haben. Viele Versicherungen wurden bereits zu gunsten der Kunden optimiert und selbst sehr schwierige Versicherungsangelegenheiten wurden erfolgreich gemeistert. Das Feedback ist rundweg positiv. Die Kunden sind zufrieden und spüren, dass sich hinter dem Namen fynance Kompetenz und Engagement verbirgt. Das wollt ihr selbst erfahren? Nutzt die fynance App und lasste einen Check durchführen und/oder löchert das fynance Team über Versicherungsfragen, die euch am Herzen liegen. Die fynance Experten für Versicherungen freuen sich über deine Kontaktaufnahme.

Wer mehr Infos haben möchte bekommt sie hier: Zur Kunden-App Info.

GoGeno (Strom, Gas):

Zitat aus meinem Beitrag: Ich bin zum Test zu GoGeno gewechselt und spare selbst zu meinem alten Anbieter eprimo ein wenig ein. Allerdings ist bei vielen Postleitzahlen der Kampftarif von Billiganbietern, durch GoGeno nicht schlagbar. Wir sind auf der Suche nach Alternativen auf einen anderen Partner gestoßen, der noch deutlich günstiger anbieten kann und von sich aus bereits verschiedene Tarife vergleicht. Dort konnten wir in vielen Beispielen bereits auch diese Kampftarife schlagen. Im Moment werden gerade die Rahmenbedingungen unserer Zusammenarbeit abgesteckt. Ich melde mich bei Euch, sobald diese Alternative komplett zur Verfügung steht. Damit können wir diese tolle Möglichkeit im Sinne aller Kunden und Partner noch einmal toppen.   

Am Donnerstag bekam ich den Zugang zum neuen Anbieter und konnte mir gleich eine Landingpage anlegen. Also brandneu für Euch. Eine tolle Geschichte, für den, der in diesem Bereich aktiv werden, oder seinem Geldbeutel etwas Gutes tun möchte. Die meisten Fragen klären sich im Back-Office von ganz allein. Für jedes Thema gibt es ein Video. Der Kunde spart noch einmal deutlich mehr und auch der Berater bekommt deutlich mehr Abschluss-Provision. Wie geht das? Es gibt die Provision halt ausschließlich auf die direkten Partner. So ist gewährleistet, dass im Endeffekt auch mehr beim „kleineren“ Partner hängen bleibt. Wer selbst einmal seine Tarife vergleichen und ein wenig rechnen lassen möchte, oder sich weiter informieren bzw. registrieren möchte, kann dies auf folgender Seite tun:

http://Internetprofitmap.teamgermanyag.com

Questra:

Dieses Programm ist einfach toll und die Ergebnisse noch besser. Ich habe vor kurzem ein kleines Video (unten in meinem Beitrag) erstellt. Mit einem neuen Videoprogramm und ganz spontan, also verurteilt mich bitte nicht wegen der schlechten Aufmachung. Dort gebe ich einige Einblicke in mein Back-Office und zeige, wie man Koffer kauft, managed und upgraded und wie man sich etwas auszahlen lässt. Wer wissen möchte, was ich dort, wann eingezahlt habe und was daraus geworden ist, der darf gern einmal reinschauen. Übrigens für die 17. Kalenderwoche haben die 25 Manager wieder 6,3836% erwirtschaftet.

Evo Binary:

Das Unternehmen erwirtschaftet für uns Monat für Monat punktgenau die 27%. Bei Evo Binary ist das Thema Evo Pay, der neue Zahlungsanbieter mit Banklizenz momentan in aller Munde. Wichtig, und das ist bei eigentlich allen Systemen so, man muss verifiziert sein, um sich etwas auszahlen zu lassen. Das geht bei Evo Pay auch relativ einfach. Trotzdem wundern sich viele nicht verifizierte, warum die Überweisungen nach der Prüfung abgebrochen werden. Meine beiden Testauszahlungen zu ADVCash (über Blockpay) wurden innerhalb weniger Minuten ausgeführt. Es gibt allerdings auch Probleme durch den Drittanbieter, den Evo Pay ins Boot geholt hat. Der muss noch solange herhalten, bis die Direktverträge stehen. Blockpay akzeptiert, wie ich hörte, nur 300.000,- € Auszahlungen pro Tag, so dass bei der Größe von Evo Binary, dieses Limit meist am Vormittag bereits erreicht ist. Seit einigen Tagen steht die Möglichkeit direkt von Evo Pay aufs Bankkonto zu überweisen. Dies geschieht, wie ich vom Support erfuhr, aus Tschechien. D.h. es sollten keine Gebühren anfallen. Ich bin gerade dabei, das zu testen. Während dieser umstellungsbedingten Verzögerungen kochen die Emotionen, wie man es kennt, in den sozialen Netzwerken wieder einmal hoch und über. Natürlich kann ich jeden voll und ganz verstehen, der in der jetzigen Situation noch abwartet, bis die Auszahlungen wieder reibungslos laufen. Dies ist selbstverständlich auch meine Empfehlung. Es glauben scheinbar wirklich aber einige, dass Evo Binary aufwendig und sicher sehr kostspielig, eine Firma wie Evo Pay gründet und mit teurer Banklizenz auf den Markt bringt, die ja auch bereits nachweislich funktioniert hat, um sich dann kurz darauf zu verabschieden? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Die Finanzen wurden erst vor Kurzem, einigen Leadern, wie gewohnt transparent und seriös von Evo dargelegt. Da stimmt alles. Wie es aussieht, scheint es nur ein dummes technisches Problem zu sein. 

Traffic Network Ads (TNA):

Nach einem Softwareupdate stocken hier leider momentan die Auszahlungen. Sie wurden inzwischen auf 14-tägig umgestellt. Ich gehe davon aus, dass nach der Abarbeitung, der durch das Update liegengebliebenen Aufträge, alles wieder reibungslos laufen wird. Bis dies der Fall ist, gilt meine Empfehlung, abzuwarten und kein frisches Geld einzusetzen. Der Cashback-Bonus läuft ungebremst weiter und wurde, obwohl er eine freiwillige Leistung des Unternehmens ist, sogar für die updatebedingte Ausfallzeit nachvergütet. Ich empfehle Auszahlungen auf das Bankkonto, weil die Auszahlungen zu Payeer von TNA seitens Payeer limitiert sind. Es wird momentan allerdings darüber verhandelt, diese Limits zu erhöhen. 

Sobald der Ablauf sich wieder normalisiert hat, werde ich diese Empfehlung wieder entfernen.

Es ist Donnerstag, den 27.4.2017 ein hochinteressantes neues System gestartet, das vor allem anderen auf Transparenz, Sicherheit und Langfristigkeit ausgelegt ist. Suchen wir nicht alle ein System, wo man sicher sein kann, dass es am nächsten Tag, im nächsten Monat oder im nächsten Jahr noch da ist und funktioniert? Dieses System gibt es nun. Es ist der 

Six Sigma Trader:

Bis zum 25.5. läuft hier der kostenfreie Pre-Launch. Bitte unbedingt einmal in den Beitrag reinschauen.

Dieses System sollte ein Highlight in unserem Portfolio werden. 

Viele liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende

Thomas

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*