Masternodes – Eine neue Geldquelle?

Masternodes – Eine neue Geldquelle im Kryptobereich

Mit den Masternodes kommt neben Platincoin und Kala, ein weiterer toller Baustein in unser Business, der sowohl kurz- als auch langfristig gesehen werden kann und uns tolle Gewinne bescheren wird.

Eine hochinteressante „neue“ Produktlinie im Kryptobereich, ist neuerdings auch für Normalsterbliche greifbar geworden. Diese im DACH-Raum noch relativ unbekannte Methode, sich mit Masternodes ein langfristiges Zusatzeinkommen aufbauen zu können, war zuerst beim Coin Dash, nur Menschen mit dem nötigen Kleingeld vorbehalten. Wer die Masternodes noch nicht kennt, der möge bitte diesen Artikel von BTC-Echo lesen. Sie sind vergleichbar mit unserer PLC Secure Box aber lest bitte den Artikel. Ein detailliertes Video vom CEO und Kopf hinter dem System, dem Emanuele Melchionda, findet Ihr wie auch meine Zahlen, am Ende dieses Artikels.

Ich weiß von Kollegen, dass eigene Masternodes aufzulegen, unheimlich schwierig ist. Umso schöner für uns, dass es findige Personen gibt, die uns diese Arbeit abgenommen haben. Ganz einfach ist es für den Laien auch hier nicht, aber es gibt detaillierte Videos, die einem beim Start helfen. Man muss sich dieses tolle Einkommen eben auch ein wenig verdienen.  

Neben DASH, dem Vater bzw. der Mutter aller Masternodes, gibt es inzwischen über 500 andere Masternodes-Coins. Auf diesem Link könnt Ihr Euch die Masternodes-Coins einmal anschauen und auch sehen, was dort ausgeschüttet wird. Bitte achtet darauf, dass die Ausschüttungen natürlich kursabhängig sind und deshalb genau wie der Preis der Coins schwanken.

Aus rechtlichen Gründen immer vorweg, Ihr kennt das schon, bitte auch meinen Einkommensdisclaimer und den Haftungsaus-schluss beachten.

Womit fangen wir an?

Risiken:

Wir benötigen für eine Masternode mindestens 1.000 Coins, bei einigen auch deutlich mehr. Da wir diese Coins allerdings auf unserem eigenen Wallet verwalten, tragen wir hier lediglich das Kursrisiko (bis hin zum möglichen Totalverlust) und natürlich die Verwaltungs-Gebühren. Das die Coins bei uns bleiben, ist meines Wissens nach einzigartig in der Branche bisher. Trading-Pools in dieser Form würde ich auch ablehnen.

Bei vielen der Coins liegt man bei dem Start-Engagement von einer Node, bei deutlich unter $ 1.000 bei einigen auch deutlich unter $ 500. Die monatlichen Gebühren von $ 14,95 in Form von Credits, die man (auch im Paket günstiger (Weihnachtsaktion 12 für 10)) kaufen kann, ist unheimlich günstig. In diesem Betrag ist eine Masternode, die komplette Verwaltung (mit Back-Office und Landingpages) und eines kleines Network eingeschlossen. 

Wie Ihr seht ist das Risiko durchaus überschau- und kalkulierbar.

Wer das MLM der Firma nutzen möchte und richtig durchstarten möchte, hat neben einer kleinen kostenfreien Variante, 2 weitere kostenpflichtige Optionen, die Link-Rotatoren und einiges mehr bieten.

Chancen:

Die Chancen, sonst würde ich Euch das auch noch nicht vorstellen, überwiegen jedoch gegenüber den Risiken bei weitem. So sind z.B. die Erträge der Masternodes höchst lukrativ und werden vom System (alles in den $ 14,95 monatlich je Node enthalten), sogar täglich ausgeschüttet. Da diese dann auch sogleich verfügbar sind, ergibt sich für uns bei den meisten Coins ein sehr günstiger ROI (Return of Invest) von nur wenigen Monaten.

Neben den relativ hohen täglichen Gewinnen, die man sich mit den Masternodes aufbauen kann, hat man entgegengesetzt zum Kurs-Risiko, natürlich auch die Kurs-Chance, wenn der Bitcoin und der Markt wieder anzieht. Sinnvoll ist es, sich mehrere Masternodes von verschiedenen Coins anzulegen, um so innerhalb des Systems weitere Sicherheit aufzubauen. Im Backoffice finden wir hierfür zu den Startvideos, ein tolles Masternodes Free-Training, das wertvolle Tipps für uns bereithält.

Auf Grund der geringen Bekanntheit dieses Systems, ist ein früher Einstieg äußerst vorteilhaft. Dies gilt für alle, da ein kostenfreies MLM ja bereits implementiert ist. Der günstige Bitcoinkurs und die damit verbundene gesamte Marktsituation, stellen die Signale hier ebenfalls auf Einstieg.

Hier geht es zur kostenfreien Anmeldung

Meine persönlichen Erfahrungen mit den Masternodes:

Ich bin ja gerade erst gestartet, möchte Euch trotzdem schon einmal einige Zahlen präsentieren. Für die erste meiner Masternodes, habe ich den Snodecoin ausgewählt. Man bekommt ihn auf der Kryptoexchange Cryptobridge. Die Registrierung dort ist sehr einfach (über „Launch Dex“ – Verifizierung ist dort nicht nötig). Eine Verifizierung ist nicht nötig. Das Wallet für den Coin findet Ihr hier. Bei der Wallet-Installation sowie bei der Synchronisierung, und Partner, die bereits Wallets installiert haben, sollten es kennen, muss die Firewall, deaktiviert werden. Regelmäßige Sicherung des Wallets sollte dann auf alle Fälle passieren.

Wir benötigen für die Masternode in diesem Fall 10.000 Snodecoin. Um die Transaktionsgebühren zu berücksichtigen, habe ich einfach einmal 0,11 BTC (ca. 316,- €) zu Cryptobridge transferiert und 10.400 Snodecoins gekauft. Dabei habe ich sogar noch 0,007 BTC auf der Exchange übrig behalten. Also stecken in meiner ersten Masternode bisher knapp $ 300.

Jetzt mussten die Coins aufs Wallet transferiert und die Masternode aktiviert werden. Dafür habe ich die Weihnachtsaktion genutzt und 10 Credits gekauft (0,04225 BTC (ca. 119,- €) man erhält 12, nach einer kurzen Mail an den Support). Wie die Aktivierung funktioniert, wird im Back-Office in mehreren kurzen Videos erklärt. Innerhalb von 24 Stunden starten die Masternodes und bringen uns dann die gewünschten Gewinne, in meinem Fall ca. alle 16 Stunden 80 SND siehe Foto. Es kommt also mit Coins im Wert von ca. $130 pro Monat hin. Einfach genial. Das ist im Prinzip noch besser als Mining, da deutlich lukrativer. Nach knapp 4 Monaten hat man in diesem Fall so bereits den Einsatz und die Credits für ein Jahr wieder verdient. Was man mit den Gewinnen macht, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Ich denke, ich werde sie reinvestieren in weitere Masternodes, um mir so ein weiteres breit gestreutes zusätzliches Einkommen aufzubauen.

Hier geht es zur kostenfreien Anmeldung

Update am 24.1.2019: Alle Masternodes haben im Januar eine Ohrfeige bekommen. Der Grund dafür, könnte der abgesagte Bitcoin ETF sein. Meine Masternode ist natürlich auch betroffen. Das stört mich momentan allerdings wenig, denn ich möchte ja noch ansammeln und reinvestieren. So günstig wie momentan allerdings kommt man wohl nicht mehr zu einer Snodecoin Masternode. Der Wert beträgt heute gerade einmal $125,20. Ich werde noch einmal zuschlagen.

Das ist jetzt die Chance für Einsteiger!

Übrigens, die Macher vom Snodecoin planen eine Direktkauf-Möglichkeit von anderen Masternodes, direkt mit den Snodecoins. Einfacher geht es dann nicht mehr.

Schnell nachgekauft, am 28.1. eingerichtet und ab sofort kommen täglich immer doppelt so viele Coins ins Wallet wie vorher. Auf dem Bild seht Ihr unten auch einen Minting-Gewinn, echt spitze. Neben den umfangreichen Videos im Backoffice habe auch ich eine detaillierte Anleitung für absolute Anfänger geschrieben, wie man z.B. mit einer Snodecoin Masternode startet. Wer beginnen möchte, darf mich gern anschreiben, um die Anleitung zu erhalten.

masternodes

Update am 1.3.2019:

Snodecoin hat seine eigene Exchange eröffnet, einfach so, spitze! Wer von Euch starten möchte, sollte unbedingt auch einen der verschiedenen Kanäle von Emanuele abonnieren. Er bringt immer wieder aktuelle Masternode-Vorschläge mit Vor- und Nachteilen.

Masternodes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*