Trading-Systeme im 21. Jahrhundert

Hallo Freunde, endlich kann ich Euch, die von einigen von Euch so sehnlichst erwarteten, Trading-Systeme vorstellen. 

Trading ist eines der spannendsten Themen in der Finanzwelt. Jeder, der sich etwas mehr mit seinem Geld beschäftigt hat, ist sicher schon einmal persönlich aufs Trading gestoßen. Viele machten früher ihre ersten Erfahrungen im Aktienbereich. Heute, nicht zuletzt durch Social Media, verspricht ein anderer Handel, der Forex-(Devisen)-Handel, den Aktien langsam den Rang auch unter den Privatanlegern abzulaufen. Es gibt ihn bereits seit 1971. Dort wird an einem Tag mehr Geld umgesetzt als im Monat an der uns bekannteren New Yorker Börse. 2 Märkte die für Anleger immer hoch interessant waren und auf Grund der hohen Volatilität (Schwankungsbreite) auch weiterhin sein werden.

Nirgends wird allerdings auch so viel Geld verloren und nirgends tummeln sich so viele Betrüger, wie im Trading-Bereich!

Ich selbst bin, genau wie alle Initiatoren, die hier heute ihre Systeme vorstellen, im Trading bereits auf Betrüger hereingefallen. Aber: Nur so, nämlich durch Niederlagen wird man stärker und lernt dazu, um zukünftig Fehler zu vermeiden.

Deshalb heißt es auch für uns alle, genau hinzuschauen, bei dem, was uns angeboten wird. So fielen z.B. 2 Systeme, die ich in diesem Artikel gern aufgenommen hätte, nach meinen Recherchen auf Grund mangelnder Rechtssicherheit leider durch.

Alle Personen, die ihre Trading- Systeme hier vorstellen, habe ich im Laufe der Jahre in dieser Branche kennengelernt. Keiner von ihnen und das finde ich wichtig, hat sich, als es schwierig wurde, weggeduckt, sondern ist ansprechbar für mich und seine Partner geblieben. Ich nehme ihnen allen ab, dass sie nur das Beste für uns also für ihre Partner wollen. Sie haben sich im Laufe der Zeit viel Know How angeeignet und arbeiten heute mit Top-Experten in der Branche zusammen.

Wir haben hier heute 1 Copy-Trading System aus dem Forex-Bereich, und ein System, welches leider erst im Februar oder März offiziell startet und eine Trading-Software (auf Basis S&P500) vertreibt, die für jeden Kunden auf einem eigenen VPS-Server läuft.

2 Top-Systeme also, bei denen Euch die Qual der Wahl bleibt.

Was ist mir wichtig?

Tradingpools (Anderen sein Geld geben und hoffen, dass etwas daraus wird) sind für mich in diesem Bereich völlig ausgeschlossen. Mir ist eine Mischung aus maximalem Vertrauen und höchster Sicherheit sehr wichtig. So bleibt man bei all diesen Systemen auch Herr seines Geldes, da es bei einem vertrauenswürdigen Broker liegt. 

Jemanden aus der Leitung eines solchen Unternehmens zu kennen, ist in dieser Branche sehr vorteilhaft.

Die beiden Trading-Systeme selbst sind höchst unterschiedlich aufgebaut.

Ich möchte zu diesem Zeitpunkt allerdings keines dieser Systeme herausheben. Macht Euch bitte selbst ein Bild. Jeder von Euch hat sicherlich auch seine eigenen Prioritäten, sei es eine schlanke Gebührenstruktur, oder das Vorhandensein eines Marketingplans etc..

Damit man diese Trading-Systeme überhaupt vergleichen kann, habe ich meine Network-Kollegen gebeten, dass der, der möchte, ein paar Worte zu seinem System sagt, aber alle zumindest einen kurzen Fragenkatalog von mir beantworten.

Mein Abschluss-Tipp schon einmal vorweg:

Ihr habt jetzt durch diesen Artikel 2 tolle Systeme an der Hand. Meine Empfehlung: Schaut Euch diese beiden Trading-Systeme genau an und beobachtet dann Euren oder Eure Trading-Favoriten mindestens einen Monat lang. Ihr habt alle Infos und Links, die dafür nötig sind und Ihr wisst, wie Ihr an die Ergebnisse kommt. Danach entscheidet, ob und wie Ihr Euren Einstieg ins Trading gestalten wollt. Das Gefühl nach dieser Beobachtungs-Phase wird, das verspreche ich Euch, deutlich und dauerhaft besser sein, als wenn Ihr direkt und sofort irgendwo ins Trading einsteigt. Beachtet bitte bei allen Systemen vor Eurer Entscheidung zu unser aller Sicherheit unbedingt auch den Einkommens-Disclaimer und den Haftungsausschluß.

Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Lesen.

1. Trading System:

Name der Firma: Grateful Shift (Raphael Engels, Mitgründer der neuen Firma)

 

Automatisiertes Trading und Bewusstseinswandel

Wir sind davon überzeugt, dass ein positiver Lebenswandel nur durch die richtigen Werkzeuge und das richtige Mindset verursacht werden kann.

Dank unserer Kooperationen bieten wir dir eine innovative Kombination aus einem leistungsstarken, automatisierten Trading und unseren Lifestyle-, Mindset-Coaching-Produkten an.
Mit diesen beiden Produktgruppen hilft dir … dabei deine Lebensqualität nachhaltig zu steigern.
Wir geben dir zuerst ein wertvolles Werkzeug zur Vermögenssteigerung an die Hand und begleiten dich anschließend mit großartigen Coachingprogrammen, die dein Mindset auf inneren Reichtum, Erfolg und Wohlstand einstellen.

 

Was wird getradet?

Unsere EA tradet nur den S&P500

Wie sieht Dein Trading-System in Sachen Sicherheit aus? Gelderhalt und steuerliche Behandlung (Nachweise für die Steuer)?

Die EA arbeitet IMMER mit einem integrierten Stop Loss, sodass es niemals unter 30 Punkte fallen kann. Max. Drawdown von 01.2018 – 12.2018 lag bei 11,33 %

Da es sich hierbei um eine Trading Software handelt, die auf dem eigenen gemieteten Server läuft, hat man hier alles selbst in der Hand. D.h. der Kunde eröffnet sein Konto beim Broker (im besten Fall bei Admiral Markets), implementiert die EA in seinen Meta Trader und das Trading läuft vollautomatisch auf dem eigenen Konto. 

Somit ist alles transparent und die Trading Statements erfolgen beim Broker in der Regel täglich.

Wer sind die Trader? Wie ist deren Profitfaktor, welche Lizenzen besitzen sie?

Unser Trader bleibt anonym und das hat seinen Grund. Er soll ungestört arbeiten können und sich ausschließlich um das Trading kümmern. 

Er arbeitet seit über 10 Jahren an dieser EA und hat langfristig großen Erfolg damit. 

Wir haben eine sehr gute, vertraute Freundschafts- und Geschäftsbeziehung zueinander.

Der Profit Faktor liegt bei 3,22 (siehe Trading Statement 2018)

Wie sind die historischen Trading-Ergebnisse?

Siehe Statement

Achtung, Raphael und der Trader haben sich besprochen. Wer mehr Infos über dieses tolle System vorab schon erhalten möchte, meldet sich bitte bei Raphael direkt. Ihr bekommt von ihm dann auch die Zugangsdaten zu einem Demokonto. 
Hier seine Mailadresse: info@rg-videomarketing.de

 

Admiral Markets berücksichtigt bei einem Demokonto ebenso alle anfallenden Gebühren. Das bedeutet, dass hier nichts verschönert wird, sondern dass sich das Demokonto ebenso wie ein Echtgeldkonto verhält.

Dieses Konto ist seit heute 9.1.2019 mit der EA aktiv geschaltet.

Wochenergebnisse 2019

Wer ist der Broker?

Broker ist zwar frei wählbar, jedoch ist die Zusammenarbeit mit Admiral Markets Broker empfehlenswert, da die EA seit Jahren auf die Konditionen, Parameter von diesem Broker ausgelegt ist. 

Admiral Markets UK Ltd ist weltweit mit der Admiral Markets Group einer der größten Forex Broker für Privatkunden. Die Group wurde 2001 gegründet und ist mittlerweile in über 45 Ländern aktiv. Der Kundenservice in Deutschland wird direkt aus Berlin betrieben.

Die Regulierung findet über die britische Financial Conduct Authority, FCA, statt – die allgemein als höchste, beste und strengste Regulierung weltweit gilt.

Wie ist die Kostenstruktur?

Die Lizenzgebühr beinhaltet bereits fast alle Kosten inklusive monatliche Servergebühr, Expert Advisor (EA), Coaching und natürlich rund um die Uhr Support. Sie ist abhängig von dem Volumen, welches getradet wird. 

  • Wir haben eine einmalige Einrichtungsgebühr von 49 € für das Aufsetzen des eigenen Servers mit Windows 10 Pro Lizenz eingeführt. Wer uns testen möchte, kann für eine Gebühr von 49 € das ganze unverbindlich testen und wenn der Interessent interessiert ist mit einem Realgeldkonto loszulegen, dann werden die 49 € Einrichtungsgebühr von der ersten Lizenz abgezogen, also dem Kunden wieder in dieser Form erstattet. Das finden die Kunden sehr großzügig und toll.
  • Wir sind im Moment bereits ausverkauft und die nächsten Kunden bekommen ihre Server erst frühstens nächste Woche aufgesetzt, da alle unsere vorbereiteten Server bereits bestellt wurden. Die Kunden sind begeistert.

Für detaillierte Provisionsinformationen schaut Euch bitte den Provisionsplan an.

Bitte beachtet beim Provisionsplan, dass für die Errechnung der Provisionsgrundlage, bei jeder Server-Gebühr jeweils 10,- € für die IT abgezogen wird.

Welche Einstiegsgrenzen gibt es?

Starten könnte man schon ab 1.000,- € oder sogar mit noch kleineren Beträgen. Ist das wirklich sinnvoll? Meiner Meinung nach nicht. Ab 3.000 € ist man allerdings bereits (bisherige Ergebnisse vorausgesetzt) nach dem ersten Monat in der Gewinnzone. Das würde ich auch als Startsumme empfehlen.

Gibt es eine Art Karriereplan, wenn ja wie sieht dieser aus?

Der Direktvertrieb ist in 5 Stufen eingeteilt und. Je nach Anzahl der Kunden wird in folgende Stufen eingeteilt (siehe für Details den Provisionsplan).

Wer ist/sind der/die Initiator(en), was gibt es über sie/ihn zu sagen?

Hier kurz die Vorgeschichte dazu: 

Die Idee und die ganze Umsetzung erfolgte durch 3 Personen. Mein guter Freund aus der Schweiz Pierre Zihlmann hat hervorragende Kontakte in der Finanzbranche in der Schweiz. Nach unseren Erfahrungen aus der Vergangenheit, wo es gerade in der Finanzbranche so viele schwarze Schafe gibt, ist es unsere Absicht ein faires, langfristiges Konzept auf die Beine zu stellen, dass jedem die Möglichkeit bietet mittel- bis langfristig finanzielle Freiheit zu genießen. In unserer Philosophie ähneln wir uns sehr stark, daher sind wir uns über das Konzept schnell einig gewesen. Es sollte einerseits ein Werkzeug zur Erlangung finanzieller Freiheit geben und andererseits den Zugang zum richtigen Mindset für finanzielle Fülle, denn nur in Kombination von Mindset und den richtigen Werkzeugen ist dies langfristig möglich. 
Die Empfehlung für die Zusammenarbeit mit diesem Trader kam von Pierre. Wie bereits gesagt kennen die beiden sich schon seit über 15 Jahren und haben somit eine sehr gute Vertrauensbasis. Nach einigen gemeinsamen Gesprächen und Ausflügen war auch ich von dem Mann, seinen Kompetenzen, der Ehrlichkeit und den Absichten überzeugt.
Somit sind die Initiatoren und Gründer dieser Firma Pierre, der Trader (der anonym bleibt) und ich (Raphael). 
Natürlich gibt es hier noch weitere Personen, wie Programmierer, Support, Management, Rechtliches, Coaches für Mindset, Trading etc., die hier mitwirken.

Meine Anmerkungen: Ein ganz solides und sehr gut durchdachtes Unternehmen, das mit Software-Lizenzen für einen Hochleistungs-Server und die geniale eigenständig laufende Software, den Kunden von der Erstinstallation bis hin zur Betreuung und dem noch folgenden Coaching, jeden Monat kontinuierlich „sichere“ Gewinne erwirtschaftet. Selbst bei dem Mindesteinstieg von 3.000,- € befindet man sich, legt man die bisherigen Ergebnisse zu Grunde, bereits nach einem Monat im Plus. SUPER 

Zur Webseite und Anmeldung

 

2. Trading System:

4xlife.com (Igor Horst Networker und jetzt Gründer und CEO bei 4xlife.com):

Was wird getradet?

  • CFD Forex (Hauptsächlich EUR/USD, GBP/USD)

Wie sieht Dein Trading-System in Sachen Sicherheit aus? Gelderhalt und steuerliche Behandlung (Nachweise für die Steuer)?

  • Jeder Kunde ist für die Versteuerung selbst zuständig

Wer sind die Trader? Wie ist deren Profitfaktor, welche Lizenzen besitzen sie?

Wie sind die historischen Trading-Ergebnisse?

Wer ist der Broker?

Wie ist die Kostenstruktur?

  • Performance Fee 50% monatlich. Keine weiteren Kosten. Nur Win/Win Prinzip

Welche Einstiegsgrenzen gibt es?

  • Ab 1000 Euro, kein Limit nach oben

Gibt es eine Art Karriereplan, wenn ja wie sieht dieser aus?

  • Nein

Wer ist/sind der/die Initiator(en), was gibt es über sie/ihn zu sagen?

Meine Anmerkungen: Günstiger Einstieg bereits ab 1.000,- €, gute Ergebnisse trotz der vermeintlich hohen Gebühren von 50% (in der Grafik noch nicht berücksichtigt). Kontinuierliches Wachstum. Kein Karriereplan. Anmeldung über die Webseite.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*