News von Internet-Profit-Map 1.9.2016

Newsletter

Hallo liebe Internetunternehmer,

wer regelmäßig auf meiner Webseite ist, hat es vielleicht schon gesehen. Ich habe eine weitere neue Säule für unser breit aufgestelltes Online-Business gefunden – Evo Binary.

Ursprünglich hatte ich vor, nie wieder im Devisenhandel tätig zu werden, aber der Auftritt dieses Unternehmens, die Offenheit sowie das Feedback der vielen Spitzenmarketer, die dieses Unternehmen besucht und soweit es ging auf Herz und Nieren getestet haben, haben mich schwach werden und ebenfalls einsteigen lassen. Generell gelten auch hier die gleichen Risikovoraussetzungen, wie bei allen anderen „Online-Investments“. Ich empfehle deshalb niemandem, zu hoch einzusteigen, aber der FOREX-Markt mit einem täglichen Handelsvolumen von über 4 Billionen $, ist einfach zu verlockend, um ihn links liegen zu lassen. Ich habe bereits in der Vergangenheit sehr viel Geld in dieser Branche verloren und trotzdem bin ich hier noch einmal vorsichtig mit 1.500,- € eingestiegen, da das Unternehmen einen so guten und seriösen Eindruck macht.

Das Unternehmen geht den Partnern gegenüber sehr offen mit seinen Informationen um, hat Niederlassungen in Dubai und Portugal und arbeitet direkt mit Banken und Zahlungsanbietern zusammen, die ihrerseits hohe Prüfungsmechanismen im Vorfeld einer Zusammenarbeit laufen lassen, wie z.B. Visa und Master Card. Außerdem bietet Evo Binary einen kostenfreien Banktransfer an, was viele konservative Anleger freuen wird. Die Rendite des von Brokern betreuten Trading-Robots ist außergewöhnlich.

Wer weiter Infos wünscht, findet sie hier: http://internet-profit-map.com/evo-binary

Meine ausführliche Strategie zu Ev.o Binary mit meinen Zahlen findet Ihr ebenfalls dort.

Das Thema THWGlobal bleibt spannend und ich hoffe, Ihr seid alle angemeldet und habt die Fragen im Survey Center ausgefüllt, damit Ihr bereit seid, wenn es los geht. Ihr wisst, Ihr riskiert gar nichts hier. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei.

Die MAP-Videos werden momentan Copyright-technisch geprüft. Ich habe allerdings gestern mit Andreas Zenker, dem Produzenten der Videos telefoniert, und er hat mir versichert, dass diese bereits von MAP genehmigt worden sind und in den nächsten Tagen wieder laufen dürften.

Ansonsten muss ich sagen bin ich momentan Feuer und Flamme für die sogenannten „Online-Investments“, Recyclix und Questra und der Bitclub laufen prima und bringen regelmäßige Gewinne ins Portfolio. Beim Bitclub  freuen wir uns alle schon sehr auf den sagenumwobenen Trading-Robot.

Auch bei Questra habe ich jetzt unten im Beitrag meine persönlichen Erfahrungen mit meinen Zahlen und meine Strategie veröffentlicht. Ich hatte drei Wochengewinne hier (insgesamt 600,- €) als Bitcoin für den Bitclub Robot auf Xapo auszahlen lassen. So bespart mittlerweile ein System das Nächste. Letzte Woche bei Questra (34. KW) haben die Manager 7,0792 % erwirtschaftet – gigantisch.

Trotz allem möchte ich hier auch noch einmal auf die Bremse treten. Gerade, weil ich jetzt höre, dass einige gleich mit einem schwarzen oder Indigo Koffer für 21.870,- € bzw. 66.610,- € gestartet sind. Nicht umsonst empfehle ich immer, sich bei diesen Programmen breit aufzustellen. Streuung, oder neudeutsch Diversifikation heißt das Zauberwort hier. Bitte lest vor einem Start immer noch einmal meinen Einkommensdisclaimer und meinen Haftungsausschluß.

Meine Zahlen habe ich veröffentlicht und Ihr seht, ich habe immer konservativ nur das inv.estiert, was ich im schlimmsten Fall, dem eines Totalverlustes, auch bereit bin, zu verlieren. Deshalb ist es auch mein Bestreben, meinen Einsatz möglichst schnell zurückzubekommen und so sind auch meine Strategien ausgelegt.

Nichts desto trotz, ich komme aus der Finanzdienstleistung und aus der Werbung und habe inzwischen Firmen, Banken und selbst ganze Märkte abrauschen sehen. Deswegen habe ich hier nach bestem Wissen und Gewissen meine Beteiligungen ausgewählt und bin bisher damit, toi, toi, toi,  sehr sehr gut gefahren. Ich empfehle Euch eine ähnlich vorsichtige Strategie und hoffe natürlich, Ihr habt inzwischen genauso viel Spaß an diesem tollen Business gefunden, wie ich.

Ganz liebe Grüße aus Kiel

Thomas Claussen

P.S. Ist es nicht verrückt, dass inzwischen die Banken von Ihren Kunden Strafzinsen verlangen, wenn sie der Meinung sind, diese hätten zu viel auf ihrem Konto?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*