Internet-Profit-Map Newsletter 01.2017

Newsletter Internet Profit Map

Hallo liebe Kollegen,

ich hoffe, Ihr seid alle gut und gesund ins neue Jahr gestartet.

Es waren doch, anders als erwartet, schon wieder eine ganze Reihe an Webinaren Anfang des Jahres, deswegen auch jetzt erst der Newsletter. Ich möchte Euch gern wieder einen kurzen Statusbricht über unsere verschiedenen Programme geben.

Questra (Atlantic Global Asset Management AGAM):

Nach 3 Wochen wohlverdientem Urlaub und nach diesem tollen Jahr 2016, haben die Manager von, ich sage aus Gewohnheit Questra, Ihre Arbeit am 9.1. wieder aufgenommen. Der Start könnte nicht viel besser sein. 7,0292% in der ersten Arbeitswoche 2017 freuen alle, die dort engagiert sind. Die wöchentlichen Top-Gewinne und der damit verbundene Zinses-Zins-Effekt sind einfach nur klasse und machen einen Heiden-Spaß. Ein Top-Programm.

Traffic Network Ads:

Der sehr gute Start von Traffic Network Ads in 2016 setzt sich auch Anfang 2017 ungebremst weiter fort. Wenn der nicht garantierte Cashback-Bonus so weiter läuft, kann jeder, der sich hier z.B. wie ich mit 1.000,- € engagiert, in knapp 2,5 Monaten seine 20 Traffic Packs, allein hieraus (auch ohne Partner) verdoppeln. Dies bedeutet dann für den Folgemonat (vergleichbarer Cashback-Bonus wieder vorausgesetzt) einen auszahlbaren Betrag von 250 – 300,- € und das Beste ist, dass die TP’s jeden Monat, durch den im Programm implementierten Rebuy-Topf, um mindestens 5 weitere TP’s anwachsen, was natürlich auch die mtl. Ausschüttungen ständig weiter anwachsen lässt, und zwar solange, wie dieses Programm existiert und Gewinne erwirtschaftet. 

Wer noch stärker auf Nummer sicher gehen möchte, der kann sich natürlich auch sofort nach seinem Engagement, die available Balance, also das auszahlbare Guthaben, ausschütten lassen. Auch dann wächst der TP-Bestand durch den Rebuy-Topf unaufhörlich weiter an.

Evo Binary:

Bisher hat Evo Binary alle meine Erwartungen erfüllt und sogar noch übertroffen. So habe ich inzwischen meine eigene Strategie bereits deutlich überholt. Jeden Monat beständig 27% auf das arbeitende Engagement (2/3 des Plans) und dies, obwohl es massive Angriffe auf das System gegeben hat. Wer hätte gedacht, dass der Neid in der Branche so groß ist, ich nicht. Besonders nicht, da dieser Markt so riesengroß ist und, so sollte man jedenfalls meinen, für jeden genügend Möglichkeiten bietet, sich eine Scheibe vom Kuchen abzuschneiden. Alle diese Angriffe (hauptsächlich DDOS-Attacken) konnten erfolgreich abgewehrt werden und machen das Unternehmen immer stärker, so Ramon Alcantara der CEO. Es gibt allerdings dadurch vorübergehende Probleme mit einigen Zahlungsanbietern, die auch angegriffen wurden. Dies sollte demnächst allerdings wieder alles richtig laufen. Mittlerweile hat Evo über 12.000 Kunden in über 140 Ländern. Die Erfolgsgeschichte geht weiter! Ein wirklich sehr offenes und transparentes Unternehmen, das meiner Meinung nach eine tolle Zukunft vor sich hat.

Okay, kommen wir jetzt einmal zu zwei Sorgenkindern. Zwei Programme, die wenig bzw. gar keinen finanziellen Einsatz erfordern, sehr vielversprechend sind und trotzdem bis jetzt noch nicht überzeugen konnten:

THWGlobal:

Auch, wenn THWGlobal ein kostenfreies Programm ist, bei dem man für das Video-Klicken und ansehen, nicht gerade von richtiger Arbeit sprechen kann, ist die momentane Situation, meiner Meinung nach, alles andere als glücklich. Ich wollte extra, ein für den 12.1. angekündigtes, angeblich sehr positives Update, für diesen Newsletter noch abwarten, aber dieses Update wurde, wie vom THW-Leadership mitgeteilt, auf den 17.1. verschoben. Einige rechtliche Fragen, welche für die Veröffentlichung des Updates unbedingt vorher geklärt sein müssen, konnten noch nicht endgültig beantwortet werden. Auch die Videoplattform läuft, bis auf die Movie/TV-Sektion noch nicht wieder einwandfrei in Deutschland und auch nur ohne Werbung. Es bleibt also weiter alles offen und wir müssen abwarten und uns in Geduld üben. Ich werde in meinem THWGlobal-Partnernewsletter, oder vielleicht auch im allgemeinen Newsletter, sofort berichten, wenn es Neuigkeiten gibt, denn ich weiß, wie viele von Euch sich wünschen, dass dieses Programm mit dieser genialen Idee, endlich richtig funktioniert. Aktuelle News über THWGlobal findet Ihr auch immer hier: http://bit.ly/2gmtZD2, auf meiner Webseite oder auf Facebook.

Ich werde auch in diesem Bereich, ein mir empfohlenes deutsches Pendant testen und Euch dann berichten.

Mighty Buyer:

Ein „Bauchweh-Produkt“. Auch, wenn MB meiner Meinung nach noch nicht richtig konkurrenzfähig ist, gebe ich dem Programm noch ein wenig Zeit. Es tut sich ständig etwas im Shop und eine 7. Einkommens-Quelle ist dazugekommen, die auch für Partner-Wachstum sorgen sollte. Ich sehe das jetzt als längerfristiges Engagement und baue vor allem auf die Matrix und ein eigener Shop für nur 49,- € alle 4 Wochen ist ja auch im Prinzip etwas Tolles. Trotzdem gibt es hier nichts schön zu reden. Die Betreiber haben bisher noch lange nicht das erfüllt, was sie versprochen haben und die Matrix-Position ist Spekulation. Man hätte von Anfang an ehrlich sein sollen, dann wäre die allgemeine Enttäuschung jetzt nicht so groß. Trotzdem gibt es Kollegen, die auch jetzt schon Gewinne generieren. Selbstverständlich bin ich natürlich keinem Böse, der sich dazu entschließt, MB zu verlassen. Ich habe jedenfalls die neue Shop-Gebühr bezahlt. Wer den Fortschritt im Shop beobachten möchte, findet den Link auf meiner Seite.  

Übrigens die alternative Outlet Community ist immer noch in der Entstehungsphase. Auch dort bekommt Ihr rechtzeitig Bescheid, wenn es losgeht. 

Recyclix:

Auch nach der Ankündigung der anstehenden Umstrukturierung, läuft Recyclix wie gewohnt weiter und bringt die altbekannten tollen Ergebnisse, so dass jeder, der sich entschließen sollte, noch einzusteigen und sich die Option auf den kommenden Investmentfonds zu sichern, laut Recyclix damit rechnen kann, dass er durch die zugesagten 10 Zyklen, seinen Einsatz und obendrein die Gewinne zurückerhält, also bei 1.000,- € Einsatz, mindestens 1.400,- € (inkl. Einsatz) in 50 Wochen und für jeden weiteren Zyklus von 5 Wochen (vor der Schließung der Neuaufnahmen) in diesem Beispiel jeweils 140,- € extra.

Fynance:

Ein schönes kostenfreies Business ist mit der Broker-App gestartet. Sie sollte in den nächsten Tagen im App- und Play-Store freigeschaltet werden. Die Kunden-App soll im Februar folgen genauso, wie ein Marketing-Cockpit mit Ref-Links, Bannern und vielem mehr. Eine App, die für viele Menschen, große Vorteile bringen wird. Jeder der möchte, kann sich hier kostenfrei, allein durch App-Empfehlungen, auch einfach nur nebenher, ein langfristiges zusätzliches Einkommen aufbauen. Ich sehe dieses Business ebenfalls als langfristige Unternehmung an. Aber durchschnittlich 90,- € je App-Kunde plus Pool-Beteiligungen ab dem 10. Kunden,  sind ein netter zusätzlicher Verdienst für jeden, denke ich und App-Empfehlungs-Kunden sind deutlich einfacher zu finden, als Versicherungskunden. Also wirklich ein Business für jeden, auch wenn er es nur nebenbei betreibt.

Bitclub Network:

Ich muss gestehen, dass ich den Bitclub etwas links liegen gelassen habe. Das Bitcoin-Mining hätte meiner Meinung etwas besser laufen können, dafür sieht es bei ZCash deutlich besser aus. Beide Hardwarevarianten werden noch verbessert und ich bin sehr zuversichtlich, dass die schlauen Köpfe hinter dem Bitclub, das System weiterhin auf gutem Kurs halten und weitere Innovationen bringen werden. Coinpay wird demnächst für alle Bitclubuser freigeschaltet, das wird auch eine fantastische Geschichte. Wen es interessiert, der sollte sich unbedingt das neue Video vom Januar 2017 auf meiner Seite anschauen. Es ist das erste auf der Beitragsseite. Wenn Ihr noch nicht im Bitcoin engagiert seid, verpasst nicht diese geniale Chance. 

Auch, wenn ich diese Programme alle mit erwähnten Abstrichen empfehlen kann, gelten auch hier Einkommensdisclaimer und Haftungsausschluss.

Fazit: Unsere Geldbringer laufen hervorragend nach Plan. Trotzdem wäre es natürlich schön, gerade für Neueinsteiger im Online-Business, wenn auch unsere beiden Sorgenkinder „in die Puschen“ kämen. Aber, wie immer im Leben, man kann wohl nicht alles haben.

Ich wünsche Euch viel Erfolg in 2017. Wer Fragen hat oder zusätzliche Unterstützung benötigt, der darf mich selbstverständlich gern kontaktieren.

Viele liebe Grüße aus Kiel

Thomas Claussen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*