Newsletter Mai 2020

Hallo Ihr Lieben,

ist es nicht wunderbar, was sich gerade alles im Hintergrund tut und wie sich unsere Systeme entwickeln? Die Vernichtung großer Teile unserer Wirtschaft durch den „Shut-bzw. Lock“-Down, lasse ich jetzt einmal bewusst außen vor. Ihr macht Euch sicher selbst alle ein eigenes Bild der jetzigen politischen Situation. Eigentlich wollte ich noch bis zum 8./9.5. abwarten, um zu schauen, ob es zu einer oder zu den beiden Konferenzen der wirklich Großen kommt und was diese dann für Deutschland bringen, aber die anderen News sind einfach zu gut, als dass ich sie noch länger zurückhalten könnte.

Noch einmal vorab, bitte habt keine Scheu, mich zu kontaktieren, wenn Ihr Euch bei einem der Systeme anmeldet. Ihr erhaltet überall Unterstützung und Ihr habt sicherlich immer einige Fragen am Anfang.

Der Mai ist gekommen und nicht nur die Natur blüht auf

Egal, wie das Finanz-System der Zukunft aussehen wird, ob es so weiter geht, wie bisher, ob wir eine gold-gedeckte Währung erhalten, oder ob ein neues Quanten-Finanz-System (Stichwort: GESARA) kommt, Platincoin wird mit seiner jetzt bereits 500.000 Mann starken Community und seinen innovativen Produkten, immer seine Daseins-Berechtigung behalten. Den Vogel hat unser Visionär Alex Reinhardt jetzt allerdings mit einem neuen Produkt abgeschossen, welches in diesem Herbst bereits starten soll. Dieses völlig neue und einzigartige System wird die Welt nachhaltig verändern und das ist keine Floskel. Dazu gleich mehr.

Platincoin:

Was gibt es Neues?

Das Minting 2.0 wurde integriert, genau wie ein direktes Ein- und Auszahlungs-System von Bitcoin. Damit einher ging die Integration der neuen Transaktionsgebühr von 0,5%, was insbesondere alle unter uns richtig freuen sollte, die sich in den letzten Promos oder durch den Kauf von Limited Edition Double Packs lebenslange Blockchain-Plätze gesichert haben.

Alex plant, zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal einige weitere Blockchain-Plätze zu verkaufen, allerdings und jetzt ACHTUNG: Nicht unter 10.000,- € pro Stück (verrückt? Nein, bedenkt bitte, dass eine Node bei Dash $ 240.000 kostet).

Jetzt aber zu dem oben beschriebenen absolut genialen neuen Produkt. Man muss erst einmal richtig verarbeiten, was dieses weltweit einzigartige neue Crowdfunding-System für den Einzelnen und ganz besonders für institutionelle Anleger bedeutet. Die hat Alex nämlich hauptsächlich im Visier, wie er in einem der letzten Webinare erklärte.

Ich bin seit vielen Jahren im Private Equity und Venture Capital investiert, aber dieses neue Finanzierungs-System, wird die Welt wirklich verändern. Es wird uns und vielen anderen Menschen weltweit helfen, Projekte zu realisieren und das Crowdfunding-Business komplett neu erfinden. Es ermöglicht Finanzierungen ohne Verlust-Risiko und ohne dass das Geld der „Geldgeber“ fließt! Das hört sich total verrückt an, ich weiß, aber die Blockchain- und die einzigartige Minting-Technologie von Platincoin machen dies tatsächlich möglich.

Überlegt bitte einmal, was es für Fonds-Initiatoren bedeutet, ein Produkt im Portfolio zu haben, welches eine hohe Rendite verspricht, aber kein Verlust-Risiko beinhaltet. Es ist quasi mündelsicher! Das ist für jeden interessant, für Aktien-, Renten-, Geldmarktfonds genauso wie für jeden Private Equity- bzw. Venture Capital Fond der Welt. Dieses Produkt wird zudem vielleicht sogar noch eine eigene Asset-Klasse unter den Fonds entstehen lassen. Regierungen werden auf Platincoin aufmerksam werden, weil sie hier risikolos ihr Geld vermehren können. Seht Ihr, wo das hinführen wird? Dieses System wird weltweit begeisterte Anhänger und Anleger generieren und Platincoin weltbekannt und unendlich beliebt machen und das allerbeste, es ist einzigartig.

Nebenbei wird durch die immense Nachfrage nach unserem Platincoin, die dieses fantastische Produkt erzeugt, der Index und somit auch der Kurswert des Coins in die Höhe schießen. Inzwischen wird die Peripherie für den Coin weiter ausgebaut aber das Haupt-Augenmerk will Alex auf das Network richten, um die Community weiter zu pushen und vielleicht sogar noch dieses Jahr, spätestens aber in den nächsten Jahren, den Index 50 und dann auch höher zu erreichen. Index 50 wäre dann für alle, die jetzt noch bei den letzten Double Mintern zuschlagen immer noch weit mehr als eine Verzehnfachung. Und wie sagt Alex immer so schön? Wer in einen guten Coin investiert und 3 Jahre wartet, ist immer auf der Gewinner-Strasse.

Ach ja, Marketer dürfen sich freuen. Alex möchte, man könnte schon meinen jetzt mit Gewalt, die 5 Millionen Partner-Marke knacken. Deshalb gibt es für Marketer momentan so viele Provisionen wie noch nie. Den neuen unglaublichen Marketing-/Vergütungs-Plan finden interessierte Networker hier.  

Die schönste und interessanteste Aussage in diesem Webinar von Alex ist für mich, dass trotz der vielen Innovationen, die schon da sind, das neue einzigartige revolutionäre Crowdfundingsystem, nur eines von 3 Jokern und dieses Produkt, wenn auch der für ihn emotionalste aber nicht der stärkste Joker ist. Das Webinar dazu findet Ihr hier.

Wir können wirklich nur dankbar und froh sein, dass wir mit Alex bei Platincoin einen solchen Visionär besitzen, der es auch noch regelmäßig schafft, seine Visionen für uns in die Tat umzusetzen.

P.S. Die PLC Secure Box ist jetzt auch käuflich zu erwerben für 6.000,- €. Der Einstieg in dieses geniale System ist nie zu spät. Noch ist der Index bei 5,- € und in den Double-Mintern bekommt Ihr den Coin momentan noch günstiger zusammen mit der geschenkten Farm-Kapazität! 14 Millionen Coins sind noch übrig, dann ist das Minting-Produkt Geschichte. Die neue Crowdfunding-Plattform wird Platincoin noch dieses Jahr positiv explodieren lassen. Ihr entscheidet wie immer, welchen Anteil Ihr Euch davon sichern möchtet. Hier das aktuelle Video über die neuen Produkte von Platincoin:

Grateful Shift:

Auch bei unserem Spitzenprodukt im Bereich Trading haben sich die zusätzlichen Sicherheits-Bausteine ausgezahlt. Wer es noch nicht gehört hat, das Trading-Verlust-Risiko, wird hier auf 15% der eingezahlten Summe zu Beginn und dann nach den ersten Zugewinnen auf maximal 20% begrenzt. Wir gehen natürlich nicht davon aus, dass so etwas jemals passieren wird, wenn aber eine echte wirkliche Katastrophe passieren sollte, die alle Märkte einstürzen lässt, dann ist mit diesem Tool unser Geld bei Grateful Shift, trotz aktivem Trading, auf mindestens 80% abgesichert. Wo bitte gibt es so etwas im Trading-Bereich noch, bei andauernden Gewinnen in diesen Größenordnungen von 35-50% pro Jahr?

Viele Millionen Menschen besitzen heute ein Sparbuch oder einen Geldmarkt-Fond, auf denen sie ihr Erspartes oder ihre Reserven aufbewahren. Kaum einer von ihnen wird momentan mit diesen Anlageformen wirklich zufrieden sein. Wer aber das Glück hat, Grateful Shift kennenzulernen und es dann auch noch versteht, der wird sein Geld einfach umschichten, um es ab dann wieder zu vermehren und nicht mehr durch Inflation oder noch schlimmer durch Negativzinsen zu vernichten. Die Partner laufen einem bei diesem tollen System einfach in die Arme.

Mein Ergebnis bei Grateful Shift seit September 2019 bis zum 5.5.2020 beläuft sich auf eine Rendite von 22,4% (trotz 3 wöchiger Corona Pause). Nach Abzug der 8 Lizengebühren bis Ende Mai (eine wurde von Grateful Shift nicht berechnet, wegen der Corona-Sicherheits-Pause) bleibt mir eine Netto-Rendite von 13,2% und der Mai läuft gerade erst an! Wer hier mitmacht und ab und an, vielleicht auch nur, wenn das Thema Geld auf den Tisch kommt, erzählt, was er macht, der wird schnell sehen, dass er demnächst, durch die dann automatisch auf ihn zukommenden Partner zusätzlich durch Grateful Shift mehr Gelder bekommt, als er an Lizenzgebühren bezahlt. Ich bin absolut begeistert.

So sieht übrigens ein normaler Trading-Tag bei Grateful Shift aus (gerafft auf 1:34 Minute):

rNetwork:

Wir wissen, dass wir hier noch ganz am Anfang stehen. Trotzdem passiert hier schon Einiges, da es auch in Deutschland eine Reihe von Menschen gibt, die diese Vision erkennen und diese Vision vermitteln können. Dadurch verdienen diese Vorreiter auch schon regelmäßig Geld mit rNetwork. Was gibt es hier Neues?

Das einzigartige hier ist, dass wir nichts verkaufen, sondern nur dieses Rabatt- und Verdienst-System empfehlen. Entweder unser Gegenüber ist ein Sparfuchs und erkennt die Vision und das Potential dahinter, oder eben nicht bzw. er kommt später dazu. Wir verdienen in diesem System immer mit, wenn jemand etwas einspart, sowohl bei Charter-Membern in unserer Matrix, als auch bei den kostenfreien FANN’s und all unsere Partner dementsprechend auch.

Denkt bitte dran, dass Ihr auch als FANN mit einer dauerhaft kostenfreien Mitgliedschaft, die meisten Rabatte von rNetwork nutzen könnt.

Auch eine Beteiligung der FANN’s an den Umsätzen ihrer eigenen FANN’s ist fest eingeplant und wird kommen. So kann man mit rNetwork also auch ein völlig kostenfreies eigenes Business starten, wobei die Verdienstmöglichkeiten als Charter-Member (555,-€ p.a. ohne Einnahmen) natürlich ungleich höher sind.

Sicher muss noch einiges im System passieren aber jetzt gilt es, hier den Grundstein und das Fundament zu legen und es wird immer einfacher werden.

Ein Highlight kommt ganz nebenbei daher: Ganz aktuell ist es jetzt nämlich möglich, Unternehmen vorzuschlagen für rGlobal Mall und den Concierge Services, AUCH SEIN EIGENES!!! Welcher Geschäftsmann möchte sich solch eine Möglichkeit entgehen lassen? Er hat damit für seine Kunden das perfekte Werbe-Tool gepaart mit einem Kunden-Bindungs-Programm vom Feinsten, welches ihm ganz nebenbei ein zusätzliches unabhängiges Einkommen beschert. Hierbei partizipiert er dann sogar bei Käufen seiner eigenen Kunden in seinem eigenen Shop noch einmal zusätzlich über rNetwork in einer zweiten Verdienst-Schiene, egal ob seine Kunden FANNs oder Charter-Member werden. Wo bitte gibt es so etwas ein zweites Mal?

Das bietet natürlich auch für uns fantastische neue Akquise-Möglichkeiten, die aber erst richtig interessant werden, wenn die Karte oder die App auf dem Markt ist. Stellt Euch bitte einmal diese Möglichkeiten vor. Dann ist das mehr oder weniger nur noch ein Verteilen der Charter-Mitgliedschaften an die Geschäftsleute. Wenn dazu noch rmeds auch in Deutschland kommt, wodurch dann viele Menschen allein jeden Monat deutlich mehr als die Charter-Gebühr ($ 50 = 46,25 € mtl.) einsparen, dann macht Akquise erst richtig Spaß. Die Leute werden uns dankbar sein, dass wir ihnen dieses System gezeigt haben. Es wird einfach immer besser und einfacher aber noch einmal, wir sind hier trotzdem noch ganz am Anfang und brauchen alle noch Geduld.

Hier seht Ihr schon einmal ein Schaubild, wie Rabatt und Provision verteilt werden (TCR= Total Commission Range).

Bitte schreibt mich an, wenn Ihr für weitere Infos in die Telegram-Gruppe möchtet. Dort finden auch 3x die Woche Zoom-Call-Webinare statt, die Ihr auch für Eure Interessenten nutzen dürft. Zur Webseite

Das einzige Problem, was wir jetzt noch haben meine Lieben, das ist, möglichst lange gesund zu bleiben, damit wir diese einmaligen Systeme und ihre Vorteile noch möglichst lange nutzen und Gutes damit tun können. Mit der Kombination aus diesen Systemen sind wir hervorragend für die Zukunft gerüstet und auch unsere Erben werden damit noch viel Freude haben.

Viele liebe Grüße

Thomas

P.S. Am 6.5.2020 um 03:00 Uhr startete Kala an unserer KALA-Börse PROBIT. Das Fieber der Kala-Community hatte selbst mich als „alten“ Hasen etwas erfasst und so habe auch ich 10% meiner Kalas auf die Börse transferiert und saß um 3:00 Uhr nachts am PC, gespannt, was wohl passieren würde. Mich hatte im Vorfeld schon gewundert, warum Nui die avisierten Produkte noch nicht gelauncht hatte, denn dass viele Miner und Käufer zu Anfang gleich einen Teil ihrer Coins versilbern würden, war vorher bereits klar. Vielleicht wollen die Initiatoren aber auch erst einmal eine normale Markt-Korrektur abwarten.

Es sind alles super erfolgreiche Geschäftsleute bei Nui, die sicher wissen, was das Beste ist. Der Druck der Verkäufer konnte den Preis also nur nach unten korrigieren. Natürlich habe ich nichts verkauft und auch keiner den ich kenne, wenngleich wir Rig-Anteils-Besitzer auch jetzt schon deutlich in der Gewinnzone sind. Wir wissen, dass der Coin demnächst erheblich wertvoller sein wird als jetzt, deshalb wird den Wenigsten die jetzt erreichte Rendite reichen. Der Kurs muss sich natürlich erst einmal einpendeln und enttäuscht im Moment noch vor allem gegenüber den vorbörslich erhobenen Verkaufspreisen deutlich. Hier heißt es Geduld bewahren.

Dennoch hätten wenigstens schon diejenigen, die damals bei den Rigs und den Riganteilen zugeschlagen haben, jetzt bei einem Verkauf bereits momentan (9:19 Uhr 6.5.) ca. das 2,5-Fache ihres Einsatzes zurück (in meinem Beispiel zumindest). Aber die Börse ist am ersten Tag logischer Weise sehr volatil, wenngleich sie momentan nur nach oben geht. Noch im Mai soll das erste Kala-Produkt von Nui gelauncht werden und auf die Freigabe der bereits bestehenden Trading-Pools sind ebenfalls viele Kala-Besitzer heiß. Es bleibt spannend. Hier schließt sich dann auch wieder der Kreis, denn wir sehen, es gibt keine Schnell-Reich-Werden-Programme und mir kam sofort Alex Grundregel wieder in den Sinn: Einen guten Coin kaufen und 3 Jahre halten, dann bist Du immer auf der Gewinner-Strasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*