Newsletter 1.8.2017 mehrere Programme

Newsletter Internet Profit Map

Heiße Tage, heiße Wochen liegen hinter uns. Nicht von den Temperaturen, jedenfalls nicht bei uns im Norden, aber in der Internet-Branche.

Bitte beachtet, dass ich meine Strategie vor allem mit dem Six Sigma Trader zu noch mehr Sicherheit und zu kostenfreien bzw. günstigen Programmen umgestellt habe. Ich werde versuchen Trading-Pools zukünftig zu meiden. Außerdem ist die Konzentration aufs Wesentliche nicht verkehrt. Da hat man mit 3-4 Programmen genug zu tun.

Es ist leider sehr lang geworden, sucht Euch Eure Programme heraus. Ich starte mit meinen 4 Favoriten.

Ihr findet aktuelle Neuigkeiten zu unseren Programmen übrigens auch immer auf den Beitragsseiten auf meiner Webseite.

Platincoin:

Der Start von Platincoin fand am 23.7. statt, wurde dann in der Nacht, da die Leitungen auf Grund des riesigen Andrangs (mehrere Millionen Zugriffe) und massivster DDOS-Attacken völlig überlastet waren, abgebrochen und am 25.7., dank PLC erneut mit 10 Cent wieder eröffnet. Auch an diesem Tag war es wie schon am 23.7. eine ganz zähe Angelegenheit und nichts für zarte Gemüter. Leider haben viele Partner an beiden Tagen, die Flinte zu früh ins Korn geworfen. Die Partner, die aus- und durchgehalten und nicht aufgegeben haben, wurden mit Business-Paketen mit vielen Platincoins belohnt.

So war es nicht geplant, aber das Leben ist nun mal eines der härtesten und das hat sich hier wieder einmal gezeigt. Trotzdem bin ich stolz darauf, abgesehen natürlich von der Ausfallquote der Partner, die die Lust verloren haben, dass die anderen in unserem Team sehr erfolgreich abschneiden konnten. Ich hatte die vage Hoffnung für meine 1.850,- €, Business-Pakete zu erwerben, in denen etwas über 1.850 Coins beigelegt würden. Diese Hoffnung hat sich mehr als erfüllt. Mit dem großzügigen Bonus der PLC AG aus der Super-Promo und einem zusätzlichen Geschenk auf Grund der Schwierigkeiten, darf ich mich heute stolzer Besitzer von ca. 10.000 Platincoins nennen. Ein Partner schaffte es mit 1.805,- € und der PROMO sogar auf über 16.000 Coins. Noch einmal herzlichen Glückwunsch. Die Unwägbarkeiten beim Start waren zwar erst einmal sehr nervig für uns alle, im Endeffekt jedoch auch das Glück für diejenigen, die lange genug durchgehalten haben.

Dies ist erst der Anfang und jeder der noch am zu erwartenden Erfolg dieses gigantischen Unternehmens partizipieren möchte, ist herzlich eingeladen.  Super interessant werden die anderen Komponenten, wie der Marktplatz und die Social-Media-Plattform, beide in Ihrer Art einzigartig genau wie das eigene Zahlungsinstitut. Hinzu kommt die revolutionäre PLC Secure-Box, die nebenbei ja auch noch ca. 10% neue Platincoins pro Jahr minten kann. Dieses Minting startet jetzt bereits, obwohl die Boxen erst im 4.Quartal verschickt werden. Diese Minting-Gewinne werden wöchentlich aufs Wallet gebucht, so dass wir hier einen gigantischen zusätzlichen Zinseszins-Effekt an Coins erfahren werden. Einfach fantastisch.   

Wir gehen davon aus, dass der Tag kommen wird, da der Platincoin an den Börsen für 100,- € und später auch für 1.000,- € gekauft werden wird und zwar als KAPITALANLAGE, wie in den letzten Tagen der Bitcoin für 1.900,- € und mehr. Da ist es doch mehr als sinnvoll, bereits jetzt zu starten, oder?

Ich bin jedenfalls sehr froh, heute schon dabei sein zu dürfen und freue mich sehr auf die Zukunft der Schweizer AG.

Der Coin-Index steht übrigens Mittwoch, den 2.8. noch einmal bei 40 Cent. Ab dann sind erst wieder Käufe möglich und wie es momentan aussieht, ab dann für alle weltweit. Das Senken des Indices durch eine Kontingent-Erweiterung,  ist ein weiteres großes Entgegenkommen der AG, für alle, die noch gar nicht bzw. noch nicht alle Pakete kaufen konnten.

Ich werde alle Partner, die noch Hilfe benötigen am Mittwoch dabei unterstützen.

Divvee Social wurde rebranded und heißt ab sofort nui:

Launch 28./29.7. in Utah. Nui wird so groß werden, wie es sich die meisten heute nicht vorstellen können. ProPay und Bitcoin wurden als Paymentsysteme implementiert und ein neues Travel-Portal wird auch kommen.

Neben Rank&Share hat Nui nun ein weitere Einkommensmöglichkeit vorgestellt: RYZE.

Hierbei handelt es sich um eine Hochfrequenz-Trading-Software, die geprüft und nachweislich (audited) die letzten 4 Jahre keinen Verlusttag hatte und durchschnittlich 3,9% monatlich erwirtschaftet. In Zeiten, in denen wir täglich mit HYIPs, Crypto-Trading und 2-3 stelligen Prozenten bombardiert werden, mag dieser Prozentsatz gering erscheinen – ich bin mir dennoch sicher, dass dieser Ansatz für viele Leute interessant sein wird – meiner Meinung nach ist alles besser als sein Geld auf der Bank liegen zu lassen. RYZE wird 99$ pro Jahr kosten, Mindesteinlage 500$ und ist absolut optional. Die langfristige Idee ist, dass man seine Verdienste von Rank&Share direkt weiter passiv für sich arbeiten lassen kann.

Ich meine, ich habe 77,- € bezahlt.

Hier ein sehr interessantes Statement von Marcus vom 22.7.2017.

Kann Divvee eine Revolution in Dimensionen wie Uber, Airbnb, Dropbox Google auslösen?

Die Tage erreichte mich eine Email einer der CPA-Firmen, für die ich in der Vergangenheit als Affiliate tätig war. Inhalt der Email war, dass man nun Airbnb via CPA bewerben könne und pro erfolgreicher Konvertierung (Conversion) bis zu $200 verdient (siehe Bild).

Sehr viele große Unternehmen bedienen sich des CPA-Marketing. Warum? Weil es funktioniert.

Wie funktioniert CPA (Cost-per-Action)-Marketing?

Firmen möchten mehr Reichweite für ihre Produkte erhalten und natürlich mehr Verkäufe (Sales) generieren. 
Dafür schalten sie sehr viel Werbung und geben dafür auch entsprechend viel Geld aus. Es gibt natürlich unzählige Wege, wie man heutzutage werben kann – doch einer ist bereits heute nicht mehr wegzudenken: der Weg des CPA-Marketing.

Beim CPA-Marketing zahlen die Firmen einen Betrag X dafür, dass der Affiliate/Werbepartner eine “Aufgabe” erfüllt. So zahlen beispielsweise Firmen $5 (oft viel viel mehr) pro relevante Email-Adresse (Lead), die man für sie generiert.

Warum tun sie das? Ganz einfach, weil sie wissen, dass sie pro Lead im Durchschnitt viel mehr Umsatz generieren als was sie dafür bezahlt haben.

Wie lief das Marketing nun bisher ab?

+ Airbnb (als Beispiel) geht zu CPA/AD Company und bucht dort Kampagne.

+ Affiliates bewerben das Angebot (geben Geld für Traffic aus um Kommissionen zu verdienen)

+ Bei erfolgreicher Conversion zahlt Airbnb Kommissionen $$ an AD-Company und an Affiliate.

Das Ganze funktioniert bisher sehr gut und wird es auch für immer. Es geht aber besser. Viel besser.

Divvee ändert hierbei den Ansatz in dem es den 2. Schritt auslässt. Es wurden zunächst die Inhalte von externen Ad-Partnern in Rank&Share (RS) integriert und wir wurden dafür belohnt die Aufgabe zu erledigen, für die bisher immer die Affiliates bezahlt wurden. Mit dem Unterschied, dass wir nichts bewerben müssen um zu verdienen. Durch die Möglichkeit über 10 Level tief an einer Conversion zu verdienen wird mittelfristig eine wahnsinnige Reichweite geschaffen – besonders wenn die Free-Member da sind.

Die bisherigen Ergebnisse stellen alles in den Schatten was man bisher in der CPA-Industrie kannte. Nicht umsonst wurde Divvee Betrug unterstellt – die Unternehmen konnten die Zahlen einfach nicht glauben.

Da die Anbindung der externen Ad-Partner eine technische Katastrophe ist, wird Divvee einfach selbst zu einem Advertiser. 
In Zukunft gehen also Firmen wie Airbnb direkt zu Divvee um dort ihre Werbung/Angebote zu schalten. Nicht umsonst wurden 2600m2 angemietet um solchen Firmen Top-Customer Support bieten zu können.

Divvee wird dann eine Plattform haben, auf welcher die Werbeinhalte eingespeist werden und so alles Rank&Share freundlich ist. Bucht dann jemand z.B. in eurem 10. Level dieses Airbnb Angebot, wird eine Commission über $200 an Leute 10 Leute verteilt. Dies ist nur ein Beispiel.

Divvee kreiert eine neue Industrie – quasi CPA-Marketing 2.0 und wir sind von Anfang an mit dabei.

Ist der Frust noch da? Absolut. Wird er verschwinden? Absolut! Wird es dauern? Jop.

Bin ich besorgt, weil sich derzeit viele abgewendet haben? Nicht im Ansatz! Ich habe da vollstes Verständnis, denn bisher wurde nicht geliefert was beworben wurde. Aber sie kommen wieder, jeder einzelne.

Auch wenn es seine Zeit brauchen wird, aber wenn dieses Rad hier in Bewegung kommt, wird die komplette MLM-Industrie umgewälzt und spätestens mit der Öffnung für Free-Member wird die Company explodieren.

Worauf wir alle warten, ist die Öffnung der Hauseigenen R&S Plattform welche für August/September angesetzt ist.

Nächster Stop: 28.07 Utah Launch Event

PS: Airbnb ist noch nicht mit Divvee involviert. Dies diente lediglich als CPA-Beispiel und um zu zeigen, was hier ausbezahlt wird. Aber hey, Darren sagte, er hat bereits eine Vereinbarung mit einer der größten Companies überhaupt geschlossen.

Hier findet Ihr die Zusammenfassung des Launches vom 28./29.7. von Marcus.

http://internet-profit-map.com/wp-content/uploads/2017/08/Marcus-Nui.pdf

Wir brauchen im DACH-Raum weiter Geduld.

Das echte Ei des Kolumbus:

Ich bin immer noch total begeistert, was diese Produkte alles können und habe entschlossen, jetzt jeden Monat das 250 Powerhouse zu nehmen, weil es mir einfach gut tut.

Auch der Verdienst ist spitze und ich werde dem Programm in Zukunft mehr Aufmerksamkeit schenken. Es ist nicht zuletzt durch die Güte der Produkte hier relativ einfach, schnell seinen Selbstbedarf kostenfrei zu erhalten und sich überdies, noch etwas dazu verdienen zu können.

Einige Partner unseres tollen Teams verdienen bereits nach wenigen Wochen mehrere 1.000 € pro Monat. Okay das sind Ausnahmen, aber es gibt einige davon. Obwohl ich noch gar keine Zeit hatte, mich aktiv um Partner zu kümmern, verdiene ich mit meinen, Euch schon bekannten 4 Direkten, die alle noch nicht selbst aktiv weiterempfohlen haben, und vor allem dem Spillover von anderen, so viel, dass ich meine eigenen Produkte (jetzt das große Powerhouse) für ca. 300,- € mtl., kostenfrei bekomme und sogar noch etwas Geld on Top. Und das, wie gesagt nach nur 8 Wochen und ohne richtig aktiv gewesen zu sein. Es gibt einige Spillover Partner in meinem Team, die mir verdiensttechnisch bereits enteilt sind.

Ein Grund mehr, endlich einen Teil meiner Zeit, für dieses tolle Business aufzuwenden.

Six Sigma Trader:

Das Programm ist und wird das Programm für die Zukunft für alle, die sich ein Vermögen aufbauen möchten. Auch hier gibt es in der Anfangsphase noch einige technische Probleme und Bugs, aber das System lernt ständig dazu und wird immer schneller. Die starken Schwankungen am Anfang sind nichts für schwache Nerven. Vielleicht auch deshalb hat Six Sigma die Doppelte-Geld-Zurück Garantie eingeführt.  Wer z.B. 1.000,- € für ein halbes Jahr investiert, bekommt nach 6 Monaten, sollte das Konto beim Broker Verluste aufweisen, die bis dahin aufgelaufene Lizenzgebühr von 950,- €, doppelt zurück. Wo bitte findet man heute bei so einem transparenten System, eine solche Risiko-Minimierung? Wenn das nicht förmlich dazu einlädt, es einfach einmal auszutesten?

Ca. im September wird die neue Trading-Software, die sich schon in den Endzügen der sehr erfolgreichen Testphase befindet, ins System integriert. Es wird dann die Wahlmöglichkeit geben, so dass auch die konservativeren Anleger bedient werden können, welche sich die täglich publizierten Schwankungen, lieber etwas moderater wünschen.

Ein Bug in der Software hat dafür gesorgt, dass versehentlich alle offenen Trades geschlossen wurden. Das hat natürlich eine richtige Delle in die schöne Performance bei Six Sigma geschlagen. Die Firma zeigt sich auch hier sehr kulant und entschädigt die Partner mit einem lizenzfreien Trading-Monat. 

Man sieht es immer wieder, wie jetzt auch beim Platincoin und demnächst bei Nui (Divvee), diejenigen, die durchhalten und nicht gleich aufgeben, werden zu den großen Gewinnern gehören. Alle anderen, denen die Startphasen zu heiß sind, steigen später ein, wenn alles rund läuft z.B. hier ca. im September, wenn die neue Software angeschlossen wird und die positive Entwicklung moderater voranschreitet.

So weit zu meinen fantastischen 4, zu meinen Favoriten. Diesen 4 Programmen werde ich zukünftig auch meine Hauptaufmerksamkeit schenken.

Ihr habt bestimmt bemerkt, dass ich Questra und Evo Binary aus den Favoriten herausgenommen habe. Solange dort keine Auszahlungen möglich sind, sehe ich mich dazu gezwungen. Die Hoffnung auf eine Rückkehr habe ich noch nicht aufgegeben. Questra bzw. AGAM sind weiterhin sehr aktiv, was Veranstaltungen und Planungen angeht und bei Evo Binary hatte ich neulich sogar direkten, wenn auch nur kurzen Kontakt mit dem CEO, der mir versicherte, weiterkämpfen zu wollen.

Es wäre toll, wenn wir mit diesen beiden Trading-Pools oder zumindest einem der beiden, noch die nächsten Jahre erfolgreich zusammenarbeiten könnten.

Bei TNA sehe ich das weitaus skeptischer.  Ich reinvestiere trotzdem noch die nächsten Monate ab und an den Rebuy-Account weiter und sammle das Geld an. Ob es da allerdings, wie angekündigt ab September mit den regulären Auszahlungen weitergehen wird, ist doch sehr zu bezweifeln.

Go4Diamand

Bei aller Begeisterung der Partner dort und der Vorteile der Facebook-Tricks, ist mir das ganze Vorgehen dort etwas zu altbacken und zu aufwendig und entspricht nicht so recht meiner Arbeitsweise.  

Genial2015

Ich hatte leider noch zu wenig Zeit, mich mit diesem tollen Programm zu beschäftigen und habe mich entschieden erst einmal meine anderen Favoriten zu forcieren. Man verzettelt sich doch zu schnell bei zu vielen Programmen.

fynance

Diese geniale Idee hakt leider noch in der Endumsetzung. So ist es fynance leider bisher nicht gelungen, die ihnen zugeführten Interessenten zur Registrierung ihrer Verträge zu motivieren. Das haben sich alle Parteien anders vorgestellt. Mal sehen, wie fynance diese Problematik lösen will.

GoGeno und Teamgermany

Ich hätte vorher nicht gedacht, dass der Strommarkt so umkämpft ist und auch so einen schlechten Ruf hat. Ich habe mich deshalb dazu entschlossen, dieses Geschäft nicht mehr weiter zu propagieren.  Mein Tarif läuft bei GoGeno und ich habe mit Teamgermany eine weitere sehr günstige Alternative. Das Thema ist, so gut es und die Verdienstmöglichkeiten auch sein mögen, einfach zu aufwendig im Vergleich zu den anderen Highlights in der Internetbranche. Vor allem wenn man bedenkt, dass hier auch noch Originalanträge gefordert sind.

An Kryptowährungen kommt man zukünftig nicht mehr vorbei. Fast täglich findet man Berichte und Artikel in den Medien. Es macht Sinn, sich damit zu beschäftigen. Zwei interessante Berichte habe ich für Euch einmal herausgesucht. Das zweite ist eine Buchempfehlung.

Buchempfehlung:

https://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=58074

Ich wünsche Euch allen ganz viel Erfolg mit Euren Programmen und verbleibe wie immer mit

vielen lieben Grüßen

Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*