PLC Dubai 27.11.2021

Hallo Ihr Lieben,

heute geht es, wie Ihr Euch vorstellen könnt, um eine Zusammenfassung der Platincoin-Dubai-Konvention. Da ich selbst nicht vor Ort war, musste ich mich erst einmal gründlich informieren über die Geschehnisse dort und über die Hintergründe.

Ich möchte überhaupt nicht verhehlen, dass ich als Investor nach den ersten Infos, die durchsickerten sehr enttäuscht war. Unserem PLC ging es anscheinend deutlich schlechter, als viele von uns bisher dachten. Die bisherigen Versuche, Liquidität zu erzeugen (Platindeal, Platinhero, Expansion der Community) haben bis jetzt alle nicht annähernd so funktioniert, wie erhofft.

Es musste also eine neue Strategie her, die auch, so Alex Erklärung, ursächlich dafür war, dass die Blockchainplätze erst jetzt aktiviert werden können. Ja und das ist natürlich super positiv, der Startknopf wurde gedrückt, PLC ist jetzt dezentral und ab dem 1.1.2022 richtig dezentral, wenn wir als Partner unsere Blockchainplätze aktivieren dürfen.

Für die Vorbereitung der Aktivierung sind von uns Blockchainplatz(BCP)-Besitzern bis zum 30.12.2021 einige vorbereitende Arbeiten nötig. Wie es uns immer mitgeteilt wurde, ist zur Aktivierung der BCP die Anmietung eines Servers nötig. Das verlangt dem ein oder anderen von uns schon einiges ab. Geduld und Ruhe ist bei dieser Vorbereitung sehr wichtig. Dieses Video erklärt die Aktivierung sehr gut. ACHTUNG: Es gibt schon wieder ein wichtiges Update mit einem neuen Aktivierungsbefehl dazu. Die Infos findet Ihr hier unter den News. Bitte geht genau so vor, wie es dort erklärt wurde. In diesem Blogbeitrag ist die Aktivierung auch noch einmal erklärt und hier mit dem neuen Befehl (ACHTUNG: Wenn Ihr die Regular CPU Option wählt, erscheint der Beitrag $ 5 pro Monat wieder). Es gibt natürlich auch noch andere Firmen, die diesen Service anbieten, ich habe jedoch den empfohlenen Anbieter DigitalOcean gewählt, weil ich technisch in diesem Bereich auch kein Profi bin und die Anleitung extra dafür geschrieben wurde. Sie funktioniert sehr gut, wenn man sich genau an die Feinheiten im Video hält (Ausnahme: Das Problem im Platincoin-Dashboard unter „Meine BCP“, das sicherlich auch durch die hohe Nachfrage momentan begründet ist). Funktionieren tut es allerdings trotz der letzten Fehlermeldung, es braucht nur etwas Geduld. Der Server bei DigitalOcean kostet übrigens nur $ 5 pro Monat. Meine Empfehlung ist es dort seine Kreditkarte zu hinterlegen. Wir können zwar auch mit PayPal zahlen, was ich bei der Registrierung auch gemacht habe, aber das läuft dann, wenn ich es richtig gelesen habe, nachher nicht mehr automatisch. Es wäre doch schade, wenn uns die Rendite der BCP entginge, nur weil wir vergessen haben, den Server zu bezahlen.

Wichtig: Wer also von Anfang an von seinen BCP voll profitieren möchte, muss also bis zum 30.12.2021 diese Vorbereitung abgeschlossen haben (lieber etwas eher). Die Aktivierung ist sofort möglich, sobald alle Blöcke aktualisiert sind.

Wie sieht jetzt die neue Strategie aus?

Platincoin legt einen neuen „Brudercoin“ auf, den PLC Ultimate (PLCU). Bei diesem Coin sollen alle Fehler, die beim PLC gemacht worden sind von vornherein eliminiert worden sein. Am 6.12. wird der PLCU auf Coinsbit gelauncht und die Nachfrage nach diesem Coin scheint jetzt schon gigantisch zu sein. Es wird behauptet, dass sogar Ledger (das weltweit bekannteste Krypto-Hardware-Wallet) bereit ist, den PLCU sofort zu implementieren. Vending-Maschinen, POS-Terminal und auch Platindeal, Platinhero etc. werden zurzeit mit dem PLCU ausgestattet. Außerdem erhält er neben der eigenen Wallet auch eine Farm, die zum Start mit einem sagenhaften Faktor von 7,2 rechnet (erhältlich ab 14.12.2021 meine ich). PLC selbst rechnet mit einer furiosen Erfolgsgeschichte. Wer bei dieser Rallye dabei sein möchte, dem erklärt z.B. dieses Video, wie es geht.

Warum hilft diese Strategie unserem Platincoin?

PLC hat eine Verbrennungs- bzw. Friedhofs-Wallet eröffnet, bei dem die Coins, die dort einmal hineingeflossen sind, nie wieder herausgenommen werden können. Inzwischen hat PLC dort bereits 365.000.000 PLC „verbrannt“. Weitere Coins werden folgen und damit den Kurs unseres PLC stützen. Von den zusätzlichen 0,5% Transaktions-Verbrennungsgebühr, die eingeführt werden soll, habe ich ja bereits in einem der letzten Newsletter geschrieben. Der PLCU soll 3% Transaktionsgebühren beinhalten. 1% davon geht direkt in die Verbrennung, um den PLCU-Kurs zu stützen und zu steigern. Für 2% der Gebühren werden Platincoins erworben, die dann ihrerseits verbrannt werden. Wenn also der PLCU ein Erfolg wird, wovon die Protagonisten fest ausgehen, wird unser Platincoin automatisch gestärkt und der Kurs steigen.

Wird unser Platincoin aufs Abstellgleis gestellt?

Diese Gefahr besteht in gewisser Weise natürlich, denn der PLCU wird auf Grund des schnelleren Wachstumspotentials, mit Sicherheit beliebter werden, als unser PLC und diesem in den verschiedenen Anwendungen bestimmt den Rang ablaufen. Der Erfolg von PLCU zieht aber auch immer unseren PLC weiter mit nach oben.

In PlatinDeal können inzwischen Händler integriert werden, die gefahrlos Kryptos akzeptieren können, weil ihnen nicht zuletzt Dank Mountainwolf, der günstige und schnelle Tausch in FIAT ermöglicht wird. Das wird PlatinDeal sicher zusammen mit der hoffentlich positiven Entwicklung des PLCU einen großen Schub geben, wovon unser PLC und wir mit ihm zusammen dann natürlich auch wieder profitieren. Laut Alex sollen wir ab dem, wenn ich es richtig verstanden habe, 15.12.2021 auf Coinsbit den PLC auch gegen PLCU tauschen können. Da bin ich gespannt, ob und wie das dann gehändelt wird. Ich hoffe darauf, dass beide Coins demnächst auch auf Mountainwolf gelistet sein werden. Es gibt ja nichts einfacheres als die dortige Easytradefunktion und die Kreditkarte ist dort auch schon auf dem Markt.         

Apropos Kreditkarte. Eine Kreditkarte wurde auf der Konvention ebenfalls vorgestellt und vom Network gefeiert. 200 Karten wurden vor Ort ausgegeben, weitere sollen bald bestellbar sein. Es steht zwar PLC auf der Karte drauf, aber unser PLC ist dort leider nicht gelistet. Alex sprach auf der Bühne von VIELLEICHT Herbst nächsten Jahres, was natürlich enttäuschend ist. PLCU soll demnächst dafür darauf integriert sein, so dass wir zumindest über den Umweg, durch den Tausch von PLC in PLCU dann diese Karte auch für unseren PLC nutzen können. Bitcoin und Ethereum sowie einige andere Coins sind dort bereits gelistet. In 100 Ländern soll diese Karte funktionieren. Ich hoffe, das spornt die Networker jetzt einmal ein wenig an, wenn sie jetzt noch schneller an ihre Provisionen kommen.

Unsere geliebten Pendingcoins sollen ab Januar (Folie sagt 1. und 2. Quartal) endlich frei werden. Dafür gibt es einen Plan, den Alex leider noch nicht näher ausgeführt hat. Das ist natürlich ebenfalls eine super gute Nachricht.

Wie sich dann diese Flut an Coins auf den Kurs bemerkbar macht und ob danach die 0,5% eigene und die 2% PLC-Verbrennung des PLCU ausreichen, sich gegen die Farmentwicklungen (immerhin 30% noch 10 Jahre lang) und die Tauschaktivitäten der Community von PLC in PLCU zu behaupten, vermag ich nicht abschätzen zu können. Wir können nur hoffen, dass der Plan aufgeht.

Die Gutscheine sollen über Megamarche zurückkommen und auch wieder für PLC erhältlich sein (das hörte ich inoffiziell). Ob sie begrenzt sind und wann genau sie kommen, kann ich leider nicht sagen. Ach ja und da wir jetzt auch noch einen zweiten Coin haben, wurde der Oberbegriff Platin World geschaffen.

Falls wir nichts mehr voneinander hören, wünsche ich Euch heute bereits eine schöne Vorweihnachts- und Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Viele liebe Grüße

Thomas

2 comments

  1. Moin Thomas

    Herzlichen Dank für deine Ausführungen. Wie immer treffend und auch die noch offenen Punkte konkret benannt

    Auch dir ein schönes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch

    LG

    Ecki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*